+49 221 - 99 51 99 01  
Ihre Suchergebnisse

EXPERTENTIPP 11: Makler ja, aber welchen? Teil II

Geschrieben von Kadir Ajra auf Februar 7, 2017
| 0

Es gibt einige Makler, die alles auf den ersten Termin auslegen, wo Sie am Besten Lebenslänglich vertraglich gebunden werden. Gute Makler nehmen sich zwei oder besser sogar drei Termine Zeit.

Mit dabei sollte zumindest ein Termin im Büro sein. Hier können Sie sich ein erstes Bild der Maklerarbeit machen. Gibt es ein professionelles Büro oder handelt es sich nur um ein Homeoffice? Liegt das Büro im Gebiet des Vermittlungsobjektes? Gibt es Mitarbeiter, die assistierend im Verkauf tätig sind?

Drei Termine sollten Sie inebesondere bei vermieteten Objekten bevorzugen. gehen Sie erst ins Büro und legen die Rahmenbedingungen gemeinsam fest. Was kann der Makler für mich tun? Stimmt die Chemie? Wirkt alles Professionell?

Ist man sich über den Rahmen einig, so geht es im folgenden nur noch um die Immobilie. Ein Zweittermin in der Immobilie bietet eine valide Basis für den Makler um sich einen objektiven Eindruck von der Immobilie zu verschaffen. Der Dritttermin dient zur Beratung über den Angebotspreis sowie die Verkaufsstrategie im Immobilienbüro.

Wohnen Sie selber im Haus oder in der Wohnung können Sie ggfs. die ersten beiden Termine in dem Verkaufsobjekt zusammenlegen.

Wenn Sie hier einen guten Eindruck gewinnen und auch der Rest stimmt, dann haben Sie einen wirklich guten Makler gefunden. Viel Erfolg beim Verkauf oder der Vermietung Ihrer Immobilie – mit oder ohne einem (wirklich) guten Makler!

  • Sie können uns auch eine Nachricht senden.

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@rheingoldimmobilien.de widerrufen.

  • KUNDENREFERENZEN

  • IMMOBILIENREFERENZEN

  • MAKLER-EMPFEHLUNG

    Qualitätssiegel makler-empfehlung.de für Jaap Westermann
  • Jetzt anrufen und unverbindlich beraten lassen: